Wilkommen in Israel

Israel - das jüngste und doch älteste Land der Welt. Der Ursprung der größten Weltreligionen und Urheber zahlreicher Mythen und Legenden. Schon bald darf ich dieses einzigartige Land besuchen und möchte euch gerne mitnehmen auf eine Reise durch ganz Israel und euch die Kultur un dLebensweise näherbringen.

Sonntag, 24. April 2011

Tag 9 - Strandurlaub a la carte

Eigentlich wäre heute nicht viel zu schreiben: wir waren wieder den ganzen Tag am Strand, haben in der Sonne gelegen und ich hab mir den Bürzel rösten lassen, was man jetzt sehr gut an meiner Haut erkennen kann, die ist nämlich nicht gut gebräunt und gutaussehend, sondern eher rosa-rot und wund. Aber was kann man anderes erwarten, wenn man als Nord-Mensch in südliche Gefilde kommt. Und diesmal hatte ich sogar brav ganz viel Sonnencreme draufgetan!
Das einzig besondere an dem heutigen Tag war, dass die Wellen, im Gegensatz zu gestern, extrem hoch waren und sich dementsprechend viele Wassersportler im Wasser befanden, sodass man ans Baden zunächst einmal überhaupt nicht denken konnte.


Irgendwann haben wir aber einen speziell für Badegäste abgetrennten Bereich gefunden, wo man auch als Nicht-Sportler baden konnte, ohne die ganze Zeit befürchten zu müssen, dass gleich ein Parasegler auf dir landet! Und natürlich waren auch heute viele bunte Fische anwesend, in allen möglichen Farbkombinationen und Formen.

Auch bin ich heute aufgrund zwischendurch aufkommender Langeweile endlich mein Vorhaben, Hebräisch zu lernen, umgesetzt. Also habe ich meinen Großonkel solange genervt, bis er endlich eingewilligt hat, mir zunächst einmal das Alphabet (hebräisch: Alpha-beth - die ersten beiden Buchstaben -woraus übrigens auch das uns bekannte Wort entstanden ist) beizubringen. Also fängt er an, mir irgendwelche Zeichen aufzuschreiben, die ich bisher noch nie gesehen habe (und ich weiß, wie die Zeichen aussehen, schließlich habe ich die letzte Woche nichts anderes getan, als diese staunend zu betrachten), bis er mir irgendwann in der Mitte ganz beiläufig erklärt hat, dass ich gerade die Schreibschrift lerne. Interessant, dass man ein Sprache in ihrer Schreibschriftform zu lernen anfängt!
Zuletzt hatte ich also das ganze schriftliche Alphabet auf einem kleinen Zettel stehen und konnte schon einige Worte lesen, wie zum Beispiel:

סוכר חום (sukar hum) - brauner Zucker (das Hebräische bitte von rechts nach links lesen)

Wobei das zweite Wort mit einem anderen Vokal gelesen werden kann:

חום (hom)

"heiß" bedeuten kann. Aber da das von der Bedeutung her nicht sein kann, weiß jeder Hebräisch-sprechende, dass es in diesem Fall nur als "hum" gelesen werden kann.

Mit all diesen neuen Erkenntnissen werde ich mich jetzt zur Ruhe setzen, also schlafen gehen, und mich darauf freuen, dass, wenn ich das nächste Mal nach Israel komme, ich mich mit den Leuten auf Hebräisch verständigen kann, oder ihnen zumindest sagen kann: "Ich hätte gerne braunen Zucker!"

Gute Nacht und träumt hebräisch,

euer Pineapplechen

Kommentare:

  1. hää? eigentlich hab ich das hier gestern schon kommentiert..?
    nagut, dann frag ich halt nochmal, ob du denn auch schon "ich hätte gern" auf hebräisch sagen kannst? ;)
    und natürlich träume ich hebräisch, schon seit jahren... immer so ein gemisch aus hebräisch, altgriechisch und latein, weißt du?

    AntwortenLöschen
  2. Ich WUSSTE, dass diese Frage kommen würde! Aber nein, ich kann es noch nicht sagen :-( aber bis morgen werde ich es wissen, versprochen!

    Oh, interessant! Ich wusste gar nicht, dass man in Hebräisch, Griechisch UND Latein träumen kann! Interessant! Ich schaff immer nur die ersten 2 Sprachen. :-( Das muss ich mal dem geschrumpften Kamel erzählen! ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Lügner, Lügner!!!
    außerdem hast du gestern und heute nichts neues hochgeladen :( schäm dich!
    lenkt das geschrumpfte Kamel dich etwa ab? ;)

    AntwortenLöschen
  4. ja, das geschrumpfte Kamel fordert meine ganze Aufmerksamkeit. Ich hätte wirklich nicht gedacht, dass so ein kleines Kamel so viel Arbeit macht. Aber ab morgen hast du es ja am Hals :-)

    AntwortenLöschen
  5. Höh, Texte willst du?! Joah, ich überleg mal...extra für dich ;) Die Analogphotos kommen übrigens aus den Fotoferien!
    Ohja, ein Alltags- und Photoblog von dir :D JA!
    Kann es sein, dass du unter Namensmangel leidest? Schon bei diesem Blog hast du dauernd gefragt und bist selbst drauf gekommen xD
    Ne ich habe keine Ahnung ^^

    AntwortenLöschen
  6. Kommst du denn gar nicht mehr zum bloggen? Du wolltest doch einen neuen machen =(

    AntwortenLöschen